Mollenhauer Management Consulting

Check-Up – Cost Management 4.0

Wie gut funktionieren Kostenmanagement und Wachstum gleichzeitig?

Cost Management 4.0 heißt bei uns Produktivitäts- und Umsatzsteigerung in einem Zug!

Folgende Faktoren sind aus unserer Sicht wichtig: Eine solide Kapitalbasis, um auch einige Monate möglicher Absatzeinbrüche überstehen zu können. Flexibilität in allen Prozessen soweit es irgend geht. Ein Frühwarnsystem, bei dem vor allem der Vertrieb, aber auch Zulieferer eine große Rolle spielen. Allianzen und Kooperationen, um gegenseitig Schwankungen abzumildern. Und ein Plan B, um Chancen zu nutzen. Trotz Absatzproblemen alle offensiven Kräfte in Vertrieb und Marketing, F&E oder auch Beschaffung zu aktivieren – das ist die Kunst, gestärkt aus einer schwierigen Phase hervorzugehen.

Prüfen Sie Ihre Fitness

Der nachfolgende Check-up bietet eine erste grobe Einschätzung für Ihre Vorbereitung auf schwierige Zeiten:

Transparenz?

Haben Sie Ihre Geschäftseinheiten schon nach deren Anfälligkeit für Krisen untersucht? Kennen Sie die eventuellen negativen Auswirkungen?

ja eher ja eher nein nein

Strategiekonform?

Nutzen Sie die Scenario-Planungstechnik und kurzfristige Planungssysteme für Ihre kritischen Geschäfte?

ja eher ja eher nein nein

Frühwarnsystem?

Haben Sie ein Frühwarnsystem etabliert, in dem auch der Vertrieb eine maßgebliche Rolle spielt?

ja eher ja eher nein nein

Finanztechnische Vorbereitung?

Haben Sie kritische Geschäfte ausgegliedert? Haben Sie Finanzreserven, um sehr schlechte Monate zu überstehen? Sind alle Förderungsmöglichkeiten bekannt und vorbereitet?

ja eher ja eher nein nein

Kostentechnische Vorbereitung?

Haben Sie genügend Flexibilität? Bestehen Übereinkünfte mit Arbeitnehmervertretungen? Kann Ihr Einkauf kurzfristig Kostenreserven mobilisieren, ohne Zulieferer zu verprellen?

ja eher ja eher nein nein

Umsatzstabilisierung?

Können Sie Umsatzreserven vorziehen in bestimmten Regionen, bei Produkten, Kunden? Besteht die Möglichkeit einer Service-Initiative? Können Sie schnell eine Sales-Push-Initiative starten – insbesondere für margenstarke Angebote?

ja eher ja eher nein nein

Sind Ihre Wertschöpfungsprozesse flexibel?

Können Sie Ihre Aktivitäten schnell runter- und wieder hochfahren? Sind Ihre Mitarbeiter qualifiziert genug für verschiedene Tätigkeitsbereiche? Können Sie starke Schwankungen über externe Anbieter abfangen?

ja eher ja eher nein nein

Können Sie die Chancen eines Abschwungs nutzen?

Sind Sie vorbereitet, schwächelnde Konkurrenten zu übernehmen? Können Sie auch in schwierigen Zeiten Wettbewerber attackieren? Bestehen Kooperationschancen mit anderen Unternehmen in Ihrer Wertschöpfungskette?

ja eher ja eher nein nein

Auswerten

Auswertung:

Wir stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite

Wenn der vorstehende kurze „Check-up zu Cost Management 4.0“ Sie zu weiteren Fragen angeregt hat, freuen sich die Partner von mmc AG von Ihnen zu hören oder zu lesen – ganz spontan und ganz unverbindlich.

Bitte kontaktieren Sie uns telefonisch unter +49 (0) 611 36009-0 und / oder per E-Mail via info@mmc.ag. Wir freuen uns auf Sie!

Weitere Check-ups für Ihre Unternehmensfitness

Gerne können Sie auch unsere anderen Fitness-Tests für eine erste Einschätzung nutzen:

 

 

Hinweis zur Beurteilung der Ergebnisse

27 bis 32 Punkte

Sie sind offensichtlich gut vorbereitet – bitte sorgen Sie dafür, dass es auch so bleibt, indem Sie Ihre Wachsamkeit regelmäßig auf die Probe stellen.

19 bis 26 Punkte

Sie kennen die Probleme – sind aber an einigen Stellen noch sehr verwundbar. Wir würden Ihnen raten, diese wenigen Schwachstellen konsequent anzugehen, bevor sie im Ernstfall zu offenen Flanken werden. Ein kritisches Durchspielen einer Krisensituation könnte helfen – z.B. was würden Sie tun, wenn sich Ihre Umsätze plötzlich über 4 bis 6 Monate halbieren?

8 bis 18 Punkte

In eine Krisensituation würden Sie relativ unvorbereitet gehen. Vielleicht laufen die Geschäfte heute ja so gut, dass  sich niemand mit den Gefahren eines Abschwungs beschäftigen will? Schaffen Sie Aufmerksamkeit für die Gefahren und bereiten Sie Ihre Mannschaft auf „Schlechtwetter-Segeln“ vor. Es gibt eine Reihe von Baustellen, die besser heute anzugehen sind – in der Hektik einer Krisenphase wird das sehr viel schwieriger.